Sonderkündigungsrecht

Führt Ihre Krankenkasse neue Zusatzbeiträge ein, erhöht die bestehenden oder reduziert die Höhe der Prämien, besteht ein Sonderkündigungsrecht. Die Kündigung muss bis zur erstmaligen Fälligkeit des neuen Betrages eingegangen sein und wird dann mit Ablauf des übernächsten Kalendermonats wirksam.

Beispiel

Sie sind seit 1. April 2015 bei Ihrer bisherigen Kasse versichert, die Sie darüber informiert, ab 1. Januar 2016 einen Zusatzbeitrag zu erheben. Hier können Sie von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen, obwohl Sie noch keine 18 Monate bei dieser Kasse versichert sind. Kündigen Sie also bis spätestens 31. Januar, so können Sie ab 1. April AOK PLUS-Mitglied werden.

Übrigens: Ihre Krankenkasse muss Sie spätestens einen Monat vor der ersten Fälligkeit des geänderten Beitragssatzes darüber informieren und Sie auf Ihr Sonderkündigungsrecht hinweisen.